Home
Dilemma
Zukunfts- 
 technologien
Luft-und  
 Raumfahrt
Fahrzeug- 
 technik
Technik  
 im Alltag
Studieren in  
 Deutschland
Links
Technik- 
 Museen
Kontakt
Leipzig

Halle/Leipzig

 

1.        Auf der Salinenhalbinsel in Halle wurde 1997 ein Brennstoffzellen-  Blockheizkraftwerk erreichtet. Die Versorgung des Schwimmbades ist dem Naturschutzgebiet zeichnet sich durch Brennstoffzellentechnologie mit niedrigen Schadstoffemissionen und hohem Wirkungsgrad aus. Die ergasbetriebene Brennstoffzelle wandelt chemische Energie auf direktem Wege (ohne Verbrennung) in elektrische Energie und W√§rme um.

 

Energieversorgung Halle GmbH, Postfach 10 01 54, D-06140 Halle/Saale
Tel. +49 (0) 34 55 81 21 10, Fax +49 (0) 34 55 81 17 17
Internet: www.evh.de, E-Mail: ute.brockhaus@evh.de
Besichtigung nach Voranmeldung

 

2.        Das salzhaltige Grundwasser in Bad K√∂sen ist die Grundlage f√ľr die heutige Bedeutung als Kurort mit einem Solethermalbad. Die bereits 1731 begonnene Salzgewinnung ist heute noch im Gradierwerk nachzuvollziehen. Eine Sammlung aus der Bl√ľtezeit der Saline und Puppen aus der Werkstatt von K√§the Kruse sind im Romanischen Haus neben der einstigen Saline zu besichtigen.

 

Tourismus GmbH Bad Kösen, Naumburger Straße 13b, D-06628 Bad Kösen
Tel. +49 (0) 34 46 32 83 89 oder 2 82 89, Fax +49 (0) 34 46 32 82 80
Romanisches Haus, Loreleypromenade, D-06628 Bad Kösen
Tel. +49 (0) 34 46 32 76 68
geöffnet dienstags bis freitags 10-12 und 13-17 Uhr und samstags und sonntags 10-17 Uhr

 

 Bad Lauchst√§dt, das ‚Äús√§chsische Pyrmont‚ÄĚ des 18. Jahrhunderts, war zu jener Zeit auch das Zentrum des deutschen Kultur- und Theaterlebens. Heute noch kann die ‚Äúmoderne‚ÄĚ B√ľhnentechnik dieser Zeit vor Ort besichtigt werden. Im Sommer gastieren heute am historischen Ort Ensembles renommierter B√ľhnen aus Berlin, Dresden und Halle.

 

Goethe Theater und historische Kuranlagen Bad Lauchstädt, Parkstraße 18, D-06246 Bad Lauchstädt, Tel. +49 (0) 3 46 35 78 20
F√ľhrungen werden von April bis Oktober dienstags und sonntags ohne Voranmeldung um 10, 14 und 16 Uhr angeboten.

 

 

19.  Die Messestadt Leipzig ist nicht nur eine der wichtigsten Handelsst√§dte Deutschlands, sie ist dar√ľber hinaus der zweitgr√∂√üte deutsche Bankenplatz sowie eine traditionsreiche Buch-, Universit√§ts- und Musikstadt. Leipzig ist vom Baustile des Barockzeitalters gepr√§gt. Nach einer Besichtigungstour durch die sch√∂ne, weitgehend restaurierte Altstadt, lohnt die Einkehr im ber√ľhmten ‚ÄúAuerbachs Keller‚ÄĚ, der √§ltesten historischen Gastwirtschaft der Stadt.

 

Leipzig Tourist Service e.V., Richard-Wagner-Straße 1, D-04109 Leipzig
Tel. +49 (0) 3 41 71 04-2 60, Fax +49 (0) 34 17 10 42 71
E-Mail: lipsia@aol.com   Internet: www.leipzig.de

 

Am Willy-Brandt-Platz in Leipzig steht einer von Europas gr√∂√üten Kopfbahnh√∂fen. Der 1915 fertig gestellte Bahnhof wurde 1997 modernisiert und beherbergt heute im Querbahnsteig eine dreist√∂ckige Einkaufspassage. Der Leipziger Hauptbahnhof war eines der ersten Bauwerke in Deutschland, die mithilfe von Stahlbeton gebaut wurden. Die Einzigartigkeit des Baus zeigen die beiden Eingangshallen, die West- und Osthalle, fr√ľher die Empfangsbereiche der Preu√üischen und S√§chsischen Staatsbahnen.

 

Leipzig Tourist Service e.V., Richard-Wagner-Straße 1, D-04109 Leipzig
Tel. +49 (0) 3 41 71 04-2 60 oder 71 04-2 65, Fax +49 (0) 3 41 71 04-2 71 oder 71 04-2 76, E-Mail: lipsia@aol.com