Home
Dilemma
Zukunfts- 
 technologien
Luft-und  
 Raumfahrt
Fahrzeug- 
 technik
Technik  
 im Alltag
Studieren in  
 Deutschland
Links
Technik- 
 Museen
Kontakt
SĂĽdbrandenburg

SĂĽdbrandenburg

 

1.        Topmodern und mit innovativer Technik, so präsentiert sich das neue Heizkraftwerk in Cottbus. Der Brennstoff, die veredelte Braunkohle, kommt aus den heimischen Lausitzer Revieren und wird mit hohem Wirkungsgrad im Kraft-Wärme-gekoppelten Prozess eingesetzt. Das Heizkraftwerk Cottbus ist als weltweites Projekt EXPO 2000 registriert.

 

Schlichower StraĂźe 16, D-03042 Cottbus
Tel. +49 (0) 3 55 35 10, Fax +49 (0) 3 55 35 11 11
E-Mail: h.schumann@stadtwerke-cottbus.de
Besichtigungen und FĂĽhrungen nach Vereinbarung

 

Im Spreewald-Museum in Lübbenau sind Natur und Kultur optimal miteinander verknüpft. Drei altwendige Hofanlagen wurden wieder aufgebaut. Man erfährt vieles über die Wohn- und Lebensweise der Spreewälder, Flora und Fauna, historische Trachten und typisches Kunsthandwerk. Ein Bauerngarten mit Heil- und Färberpflanzen sowie die älteste Kahnbrauerei gehören ebenfalls zum Museum.

 

Spreewald-Museum LĂĽbbenau/Lehede, Schlossbezirk, D-03222 LĂĽbbenau
Tel. und Fax +49 (0) 35 42 24 72
geöffnet täglich von April bis September 10-18 Uhr, im Winter Führungen nach Anmeldung möglich

 

2.        Ein Museum besonderer Art ist das Lausitzer Bergbaumuseum in Knappenrode, das in einer ehemaligen Brikettfabrik untergebracht ist. In den Hallen kann der Produktionsablauf anhand der erhaltenen Technik nachvollzogen werden. Interessant ist auch eine Fahrt mit der alten Grubenbahn, die direkt neben dem Museum hält.

 

Lausitzer Bergbaumuseum in Knappenrode, Ernst-Thälmann-Straße 8, D-02979 Knappenrode, Tel. +49 (0) 35 71 67 21 22, geöffnet am Wochenende und feiertags 10-17 Uhr sowie nach Vereinbarung

Förderverein Lausitzer Grubenbahn e.V., Adresse s. o., Fahrten von April bis Oktober an Wochenenden und feiertags, Anmeldung für Gruppen eine Woche vorher unter Tel. +49 (0) 35 71 67 23 53

 

3.        Seit Beginn dieses Jahrhunderts wird Braunkohle in der Lausitz abgebaut. Doch die unvermeidlichen Restlöcher stillgelegter Tagebaue mĂĽssen saniert werden, bevor sie mit Wasser fremdgeflutet werden. Dies ist von den Aussichtspunkten des Tagebaus Gräbendorf zu beobachten. Tagebau-Rekultivierung Gräbendorf, erster Aussichtspunkt ist links der StraĂźe von Gräbendorf nach Casel und ein weiterer liegt sĂĽdlich von Casel.

 

Informationen zu Stand und weiteren Zeilen unter LMBV Lausitzer und Mitteldeutscher-Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH, Ă–ffentlichkeitsarbeit, Franz-Mehring-StraĂźe, D-01968 Brieske
Tel. +49 (0) 3 57 38 41 40 95, Fax +49 (0) 3 57 38 41 46 39

 

4.        Das Braunkohlenkraftwerk in Schwarze Pumpe ist die weltweit modernste “Fabrik” zur Stromversorgung. Die 800-Megawatt-Blöcke entsprechen dem neuesten Stand der Technik, und sie erreichen jeweils einen Wirkungsgrad von 41 %. Hier wird nicht nur Strom erzeugt, sondern auch Dampf fĂĽr Industrieanlagen und Fernwärme fĂĽr die Orte in der Umgebung.

 

Braunkohlenkraftwerk Schwarze Pumpe, SVK Schwarze Pumpe – VEAG Kraftwerksgesellschaft mbH, Öffentlickeitsarbeit, D-03139 Schwarze Pumpe
Tel. +49 (0) 35 64 35 33-15, -16 –17, Fax +49 (0) 35 64 35 30 07
FĂĽhrungen montags bis freitags 8-15 Uhr und samstags 11-16 Uhr nach Vereinbarung, Mindestalter 14 Jahre